Zuverlässige Laborkühler von HYFRA

Die Anforderungen an einen Laborkühler sind hoch. Da der korrekte Ablauf vieler Laborprozesse temperaturabhängig ist, sind bei der Kühlung Präzision und Zuverlässigkeit gefragt. Der passende Kühler muss die Temperatur nicht nur fein justieren können, sondern oft auch konstant beibehalten. Gleichzeitig sollte er sich bei wechselnden Anwendungen schnell neu konfigurieren lassen.

Für die oft begrenzten Platzverhältnisse im Labor eignen sich vor allem kompakte Kühler. Diese sollten robust sein, um bei den unterschiedlichsten Umgebungsbedingungen zuverlässig zu arbeiten. Aus der Aufstellung in der Arbeitsumgebung ergeben sich zudem häufig Anforderungen an den maximalen Geräuschpegel der Laborkühler.

Mit den Modellen eChilly und Sigma hat HYFRA zwei Geräte für die präzise Kühlung von Laboranwendungen im Sortiment. Beide arbeiten nach dem Prinzip der Kühlwasser-Rückkühlung. Dabei nimmt Wasser die Prozesswärme am Entstehungsort auf und führt diese ab. Auf diese Weise temperieren die beiden Kühler verschiedenste Geräte im Labor – vom Autoklav über den Reaktorblock bis zum Rotationsverdampfer.

Der HYFRA eChilly deckt mit Leistungsstärken von 1 bis 6 kW den Kühlbedarf zahlreicher Laboranwendungen ab. Mit einer Aufstellfläche von 0,33 bis 0,59 m² und einer Bauhöhe von 37 bis 52 cm lässt er sich gut in verschiedene Laborumgebungen integrieren. Trotz der geringen Abmessungen sind die Geräte vielfältig anpassbar. Sie sind störungssicher konstruiert, verfügen über ein robustes Gehäuse und dank der steckerfertigen Ausführung sind sie schnell einsatzbereit.

Stärkeren Kühlbedarf bedient der HYFRA Sigma. In der Kompaktversion HYFRA Sigma c bietet er Leistungsstärken von 5 bis 16 kW auf einer Aufstellfläche von 0,5 m². Ist noch mehr Leistung gefragt, eignet sich das Standardmodell des HYFRA Sigma, welches mit bis zu 320 kW kühlt.

Laborkühlung vom Hersteller

Kälteanlagen von HYFRA sorgen mit innovativen Funktionen für eine effiziente und ressourcenschonende Temperierung verschiedenster industrieller Prozesse. So verwenden Kühler mit der FleXX-Technologie Komponenten, deren Leistung sich flexibel an den Kühlbedarf der Anwendung anpasst. Dieser geregelte Betrieb von Ventilator, Verdichter und Expansionsventil reduziert den Energiebedarf um bis zu 30 % und führt zu deutlichen Einsparungen beim Kältemittel. Gleichzeitig ermöglicht die präzise Regelung der FleXX-Modelle Temperaturgenauigkeiten von bis zu 0,1 K. Die Microchannel-Technologie trägt ebenfalls zum ressourcenschonenden Betrieb der Kühler bei. Sie senkt in Kombination mit den hocheffizienten Plattenwärmetauschern der Baureihe HYFRA Sigma den Kältemittelbedarf um bis zu 70 %.

Mit ihrer Kälteleistung und den zahlreichen Konfigurationsoptionen passen sich die Kühlwasser-Rückkühler von HYFRA an unterschiedlichste Anforderungen in produzierenden Unternehmen an. Bei der Abstimmung der Kälteanlagen auf die jeweilige Anwendung arbeitet HYFRA eng mit den Experten beim Kunden zusammen. Auf Wunsch übernehmen die Ingenieure von HYFRA auch die Entwicklung einer vollständig individualisierten Kältelösung. Dabei bekommt der Kunde alle Leistungen aus einer Hand – vom Konzept bis zur betriebsbereiten Lösung. Dieses Vorgehen sorgt für geringe Abstimmungsaufwände und überschaubare Projektlaufzeiten. Auch wenn sich die Anforderungen an die installierte Kälteanlage später grundsätzlich ändern, passt HYFRA sie mit entsprechenden Modifikationskits schnell an die neuen Bedingungen an.

FAQs

Welche Temperaturgenauigkeit garantieren die Kühler von HYFRA für die Laborkühlung?

Laborkühler von HYFRA erzeugen und halten zuverlässig die notwendige Temperatur für die jeweilige Kühlanwendung. Standardmäßig erreichen die Geräte dabei eine Temperaturgenauigkeit von +/- 1,0 K. Je nach Modell und Ausstattung lassen sich aber auch höhere Genauigkeiten von +/- 0,5 K oder +/- 0,1 K realisieren.

Welche Leistung eignet sich für welche Laboranwendung?

Mit Leistungen von 1 bis 6 kW unterstützen die sechs Modelle der HYFRA eChilly-Baureihe die unterschiedlichen Kühlbedarfe verschiedenster Laboranwendungen. Höhere Anforderungen an die Kühlung bedient die HYFRA Sigma-Baureihe. Deren Kompaktversion HYFRA Sigma c erreicht Kühlleistungen von 5 bis 16 kW, die Standardversion ist mit Leistungen von 5 bis 320 kW erhältlich.
Kontaktieren Sie gern unsere Berater, die Ihnen bei der Auswahl des passenden Modells für Ihre Anwendung helfen.

Wir helfen ihnen gerne passender kühler für Ihre Anforderungen zu finden.

Unser Produktsortiment für Ihre Laborkühlung

Die Kühlwasser-Rückkühler der Baureihen HYFRA eChilly und HYFRA Sigma sorgen für eine präzise und zuverlässige Kühlung in Ihrem Labor. Mit verschiedenen Leistungsstufen und Ausstattungen bedienen sie vielfältige Anforderungen.

Wir helfen Ihnen gern, den passenden Laborkühler für Ihre Anforderungen zu finden. Sprechen Sie uns an!

Kontakt

*Erforderliche Information

Information

Informationen für den Verkauf

Optionale Information :

Ausrichten

Informationen zur technischen Dokumentation

Drag & Drop

Dateien anfügen

Dateien anfügenmax. 10 MB, Dokumente (*.docx,*.pdf,*.png,*jpg)

info@hyfra.com +49 (0) 2687 898-0 Kontakt